Inner Child

s-innerchild-himmel2Zwei Innen-Welten

Ich hatte sehr oft in meinem Leben das Gefühl mit einem Beinchen im Himmel und mit dem anderen Beinchen auf der Erde zu stehen.

Ich spürte ständig zwei Welten in mir.

Lange habe ich dazu geschwiegen, weil es mich selbst verunsichert hat. Durch die jahrelangen eigenen inneren Erkenntnisse und den vielfältigen Austausch mit Menschen die diese zwei Welten in sich auch spüren, hat sich meine Verunsicherung gelegt. Heute möchte ich euch etwas darüber erzählen, damit ihr diese Welten auch in euch entdeckt.

 

s-innerchild-figur2Die Licht und Schatten Welt der inneren Kinder

Im Spannungsbogen POLARITÄT – DUALITÄT – EINHEIT (ALLEINS)

Wir leben in einer irdischen Welt die von dem GESETZ der POLARITÄT (Gegensätzlichkeit des SEINS) bestimmt wird. Der Umgang mit den Gegensätzen dient unserem geistigen, emotionalen, spirituellen Wachstum und ist absolut normal.

POLARITÄT ist wie die DUALITÄT (getrenntes Bewusstseinsempfinden) eine ZWEIHEIT.

Der Unterschied zwischen Dualität und Polarität besteht darin, dass bei der Dualität, zwei Dinge als voneinander getrennt erlebt werden, ohne das es sich dabei um Gegensätze handeln muss. Bei der Polarität haben wir zwei Dinge, die nicht als von einander getrennt wahrgenommen werden müssen, aber immer als Gegensätze erlebt werden.

Im Laufe des Lebens spüren wir vielleicht, das es in uns auch gewisse gegensätzliche innere Kinder gibt. Ich nenne sie symbolisch das UNVERSEHRTE KIND und das VERWUNDETE KIND.

Manche Menschen können nur das verwundete innere Kind spüren und haben noch nie das unversehrte Kind fühlen dürfen. Sie erleben die Welt als DUALITÄT die gekennzeichnet ist durch die ILLUSION des GETRENNTSEINS (Zweiheit).  Das ist zwar sehr schade, aber was noch nicht war, EINHEIT zu fühlen, darf noch werden.

Wenn wir auf unserem INNEREN WEG irgendwann die Erfahrung machen, das es noch eine andere Welt gibt, außer der Polarität und Dualität, dann unterliegen wir nicht mehr der Täuschung des Bewusstseins (Zweiheit) und haben Bekanntschaft gemacht mit der NON-DUALITÄT. In dieser Welt sind wir mit allem verbunden. In dieser EINHEIT gibt es keine Trennungen von irgend etwas. Dort existiert nur das ALL-EINS.

Zeit und Raum heben sich auf und vieles verändert sich innerlich, das jeder in anderen Worten beschreibt. Wer sich zeitweise dort aufhält, wird Erfahrungen machen, die kaum mit Worten auszudrücken sind. Darum lasse ich es und vertraue darauf, dass du diese Welt selbst entdeckst und es selber spüren und beobachten kannst, wenn du diese Welt betrittst.

 

s-innerchild-heile2Das unversehrte innere Kind

Dieses Kind das in der Welt des Lichts in uns sein zu hause hat, wird niemals Schaden nehmen, denn es ist zutiefst verbunden mit der Schöpfung, dem Weltengeist, dem großen Bewusstsein in das wir und alles andere LEBEN eingebettet sind.

Es ist der Anteil in uns, der Kern, aus dem wir WERDEN.

Hier liegen alle Anlagen und Informationen und haben ihren Ursprung. Hier liegt der Schatz den wir entdecken, wenn wir uns wahrhaftiges SOSEIN erlauben zu leben. Es ist der heiligste Raum in uns, den es zu entdecken gilt und den wir nur ganz alleine bewohnen können. Es ist der Raum der Offenbarung, des ICH BIN und des ICH BIN ICH der  Bewusstwerdung.

 

s-innerchild-verletzt2Das verwundete innere Kind

Dieses Kind lebt in der Welt der Schatten in uns und hat mehr oder weniger Bekanntschaft gemacht mit den schmerzhaften Erfahrungen des Lebens.

Abgeschnitten von der eigenen Lebendigkeit, der Lebensfreude des SEINS, der Kraft und der schöpferischen, kreativen Ausdrucksform, lebt es in der Zurückgezogenheit.

Schon früh hat es zu spüren bekommen, das es in seinem Wesen so wie es ist nicht erwünscht ist. Unzählige Botschaften, Verbote, Zurechtweisungen, Kränkungen und Verletzungen hat es hinnehmen müssen im Prozess der Sozialisation. Es hat sich angepasst, verbogen und einen Teil von sich buchstäblich verleugnet, nur um geliebt, gemocht und dazugehören zu dürfen.

Doch das Schlimmste war nicht etwas Traumatisches erlebt zu haben, sondern vielmehr damit alleine gelassen worden zu sein. Niemanden zu haben, der mitfühlt und tröstet, eine Hand reicht und Tränen trocknet.

Die Konsequenz dieser schmerzhaften Erfahrung, zeigte sich dadurch, das sich das WAHRE WESEN, das WAHRE SELBST in die Welt der Schatten zurück zog.

Die Heilung dieser tiefen Wunden, kann nur erfolgen, wenn ich mich liebevoll diesem kindlichen Anteil in mir zuwende und es mit FÜRSORGE und DASEIN, TROST und MITGEFÜHL auf seinem Weg ins Licht begleite.

 

Deine Lebensgeschichte ist die Leinwand
Deine Schule ist der Pinsel
Deine inneren Kinder sind die Künstler

Welches Bild malst du?

Kommentare sind geschlossen

  • Ich möchte dich daran erinnern...